Termine

Begleitkurse

Stark vernetzt – Erfolgreich selbständig!


Stärke dich und deine Selbständigkeit. Wir begleiten dich mit Wissen, Feedback und hilfreichen Kontakten bei der Entwicklung deines Business.

Image
Image
Image
Ansprechpartner

Christian Bremer
Existenzgründerqualifizierung
Telefon: +49 391 8105781

Mittagstraße 16p, 39124 Magdeburg

IGZ-Magdeburg-Begleitkurse

Im März 2024 startet der nächste Begleitkurs für alle Selbständigen.

In diesem Kurs:

  • Geben dir unsere Dozenten eine verständliche Erklärung für die Themen Steuern, Rechnung, Buchhaltung und Geschäftszahlen und beantworten deine Fragen
  • Sprechen wir über deine Kundengruppen und die Werbemaßnahmen, mit denen du sie am besten erreichen kannst
  • Optimieren wir gemeinsam dein Unternehmenskonzept und deinen Businessplan
  • Profitierst du von den Erfahrungen unserer Dozenten und Gründungsberater
  • Knüpfst du neue Kontakte und erweiterst dein Netzwerk
  • Entwickelst du dich als Unternehmer-Persönlichkeit weiter
  • Erhältst du bis zu 2750 € Förderung. Es sind die geltenden Förderbestimmungen und Vertragsbedingungen zu beachten. Für weitere Informationen und Nachfragen wende dich bitte an uns.
Voraussetzungen

  • Du musst im Haupterwerb selbständig sein. Wenn du im Nebenerwerb oder noch gar nicht selbständig bist, kannst du am Vorbereitungskurs teilnehmen.
  • Dein Unternehmen muss in Sachsen-Anhalt gemeldet sein. Bei freien Berufen zählt der Wohnsitz.
  • Teilnehmen können Handwerk, Gewerbe und Freie Berufe.
  • Du benötigst einen Businessplan und eine fachkundige Stellungnahme. Wenn du diese nicht hast, sprich uns an, wir unterstützen dich.
  • Zur Kursteilnahme wird ein Teilnahmevertrag geschlossen werden. Dazu werden wir dir in einem Gespräch die Förderbedingungen erläutern.

Anmeldung

Du hast noch Fragen und brauchst noch ein paar Informationen? Oder möchtest du dich direkt für den nächsten Kurs anmelden? Kontaktiere uns einfach, wir freuen uns auf dich!

Es sind keine Veranstaltungen geplant.

Dieses kostenlose Bildungsangebot wird von der Europäischen Union gefördert und aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Image
Image